Martin Heiermann

Martin Heiermann

Rechtsanwalt Martin Heiermann, seit 1963 gebürtiger Westfale, verbrachte den größten Teil seiner Kindheit und Jugend in Dortmund, bevor er dann in Selm zwischen seinen Lieblingsregionen, dem Ruhrgebiet und dem Münsterland seine private und berufliche Heimat fand.

Nach der Schule absolvierte er, noch in der Berufsfindungsphase, zunächst eine handwerkliche Ausbildung.

Später, motiviert durch seine Aufgaben im Zivildienst, holte er das Abitur nach und studierte dann mit hohem sozialem Engagement ab September 1989 Rechtswissenschaften, natürlich im Ruhrgebiet, an der Ruhr-Universität Bochum.

Das Ziel war von Beginn an klar, es sollte der Beruf des Rechtsanwaltes werden.

Nach erfolgreich abgelegtem ersten Staatsexamen folgte ab Januar 1997 das Referendariat, natürlich wo auch sonst, am Landgericht Dortmund.

Noch während des Referendariates und auch nach erfolgreichem Abschluss des zweiten Staatsexamen im April 1999 arbeitete er in einer Dortmunder überwiegend zivilrechtlich orientierten Kanzlei.

Da schon vor Studienbeginn ein starker Hang zum Strafrecht nicht geleugnet werden konnte, besuchte RA Heiermann Ende 2000 den Fachanwaltslehrgang beim DAI in Münster, den er im Februar 2001 erfolgreich bestand.

In 2001 folgte auch der Weg in die Selbständigkeit.

Ab 2006 arbeitete RA Heiermann noch zum eigenen Kanzleibetrieb als freier Mitarbeiter in einer renommierten, auf das Bank und Kapitalmarktrecht spezialisierten Großkanzlei und war bundesweit mit Gerichtsverfahren betraut. 2008 spielten das Insolvenz- und das Handels- und Gesellschaftsrecht in den Verfahren eine immer wichtigere Rolle, so dass sich hieraus eine weitere Spezialisierung ergab.

Im Sommer 2015 absolvierte Rechtsanwalt Martin Heiermann daher den Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht.